- Vollmond in Jungfrau am 2. März 2018 - Blog - Bettina Diederichs - psychologisch-spirituelle & energetische Beratung

Direkt zum Seiteninhalt

- Vollmond in Jungfrau am 2. März 2018

Bettina Diederichs - psychologisch-spirituelle & energetische Beratung
Herausgegeben von in - Neu- und Vollmondenergien ·
Tags: VollmondJungfrau


Vollmond in Jungfrau am 2. März 2018
und der emotionale Frühjahrsputz

Dieser Vollmond im Zeichen Jungfrau schenkt uns eine Phase, die perfekt ist für alles was in unserem Leben mal sortiert und geordnet werden darf. Die Jungfrau ist ein pragmatisches und rationales Zeichen, das für seinen Sinn für Struktur und Ordnung bekannt ist. So bietet sich diese Vollmond Energie wahrlich an, um zu sortieren, zu reinigen, aufzuräumen. Nicht umsonst verfallen viele von uns in dieser Zeit einem regelrechten Putzfimmel. Aber Achtung! Dieser Ordnungsdrang kann auch stark in unserem Gefühlsleben Einzug halten. Und dabei kann es schon mal ordentlich krachen ...

Was erwartet uns?
Alles was für unseren Verstand nicht greifbar ist, nicht nachvollziehbar ist, wird jetzt gerne misstrauisch beäugt. Dabei schaut die Jungfrau akribisch hin, nimmt auseinander, seziert bis nichts mehr übrig bleibt und findet in ihrer Perfektion das noch so kleinste Haar in der Suppe. Mit ihrer Energie neigen wir dieser Tage also leicht dazu, ohne Rücksicht auf Gefühle zu handeln. Einfach weil es logisch, das Richtige und auch vielleicht das vermeintlich Beste ist. Dabei können wir anderen leicht auf die Füße treten.

Licht und Schatten
In Lebenslagen, in denen wir emotional völlig überfordert sind oder dort, wo es klug wäre, den Verstand einzuschalten, ist uns mit dieser Energie unglaublich geholfen. Die Jungfrau hilft eben gerade dabei, Träume und Illusionen zu erkennen und holt uns zurück auf den Boden der Tatsachen.

Sie wird uns aber auch klar und nüchtern darauf aufmerksam machen, wenn wir aus Vernunftsgründen etwas gewählt haben, wo unser Herz gar nicht auf seine Kosten kommt! Dann ertappen wir uns, wie wir anfangen, uns fast schon zwanghaft die positiven Aspekte einer Situation aufzusagen, fast so als müssten wir uns geradezu selbst davon überzeugen, hier das Richtige getan zu haben. Das wird jedoch nicht funktionieren. Schon gar nicht in diesem Jahr. Zum Einen sind wir im März, einem Monat der auf Gefühle setzt, und zwar auf ehrliche und aufrichtige – nicht jene, die wir uns mit Verstand herbeigedacht haben. Zum Anderen nähern wir uns dem Frühlingsanfang und damit dem Venus-Jahr – einem Jahr der Herzensangelegenheiten, aber dazu im nächsten Mondartikel mehr.

Wie kannst Du diesen Vollmond nutzen?
Die Zeit der Jungfrau können wir am besten nutzen, um einmal mit Ruhe und Vernunft in uns hineinzuschauen, was denn da so in uns rumort. Sie ist die ideale Begleiterin, um gerade bei großen Missverständnissen oder Zerwürfnissen, bei denen tiefe Gefühle eine Rolle spielen, Ordnung zu schaffen. Mit Hilfe der Jungfrau können wir erkennen, was vielleicht mal getrennt voneinander oder mit ein bisschen emotionalem Abstand betrachtet werden sollte. Oder welche Situationen wir mit unseren Emotionen derart stark belegt haben, so dass wir die Wahrheit des Gegenübers weder erkennen können noch wollen und was letztlich eine Versöhnung schwer macht.

Dennoch – eine Zeit der Versöhnung ist es nicht! Nutze die Zeit eher für Dich, um Deine Gefühle zu sortieren und Dich besser zu verstehen. Das Zeitfenster der Heilung und der Versöhnung rückt näher und auf dieses kannst Du Dich mit Hilfe der Jungfrau „hinsortieren“. Ich unterstütze diesen Vollmond wieder in meinem Energiekreis am Vollmond-Abend. Über folgenden Link kannst Du Dich weiter informieren und anmelden: Energiekreis zu Neu- und Vollmond.

Ich wünsche Dir einen schöne Vollmond-Zeit
Bettina



Zurück zum Seiteninhalt